Menu Close

Wie stark ist die Sonne eigentlich gerade?

Ok, das ist einfach, dachte ich früher. Ich hab ja schon viele Jahre Erfahrung im Umgang mit der Sonne. Und trotzdem hatte ich immer wieder den ein oder anderen Sonnenbrand.

Tatsächlich ist es gar nicht so einfach, einzuschätzen, wie stark die Sonne gerade ist. Das hängt damit zusammen, dass viele Faktoren Einfluss darauf haben, wie stark die UV-Strahlung gerade ist, und wie stark sie zusätzlich noch reflektiert wird. Zu den Einflussfaktoren gehören beispielsweise:

  • Jahreszeit: Im Winter erreichen wir bei uns in der Regel nur UV-Index 2 (von 11), im Hochsommer durchaus auch schon mal den UV-Index 11 . Gerade im Frühjahr und Herbst, wenn es draußen noch oder schon etwas kühler ist, unterschätzen wir oft die Stärke der UV-Strahlung.
  • Tageszeit: Um die Mittagszeit ist der UV-Index deutlich höher als morgens oder abends
  • Untergrund: Je nach Untergrund wird UV-Strahlung unterschiedlich stark reflektiert. Sand oder Wasser (oder auch Schneekristalle) reflektieren die UV-Strahlung wie Millionen kleiner Spiegelchen. Hier ist die UV-Strahlung also deutlich stärker als zB auf einer grünen Wiese.
  • Schatten: UV-Strahlung streut sehr stark, daher bekommt meine Haut im Schatten noch bis zu 50% der UV-Strahlung. Das tückische dabei ist, dass wir die UV-Strahlung im Schatten unterschätzen, da es dort kühler ist (der Infrarot-Teil des Lichts wird abgeblockt, die UV-Anteile allerdings nicht).
  • Bewölkung: Auch bei Bewölkung kommen noch bis zu 80% der UV-Strahlung bei meiner Haut an. Ähnlich wie im Schatten unterschätzen wir auch bei Bewölkung oft die Stärke der UV-Strahlung, da die Infrarot-Anteile des Lichts herausgefiltert werden, die für die Wärmeempfindung verantwortlich sind, nicht aber die UV-Anteile.
  • Höhe am Berg: In größeren Höhen wirkt die UV-Strahlung stärker, ich bekomme also leichter Sonnenbrand.
  • Individuelle Faktoren: und nicht zuletzt entscheiden individuelle Faktoren wie mein Hauttyp und der Lichtschutzfaktor meiner verwendeten Sonnencreme darüber, wie stark meine Haut auf die äußeren Faktoren der UV-Strahlung reagiert.

Das sind ganz schon viele Faktoren, die Einfluss auf die Stärke der UV-Strahlung haben. Es ist also wirklich unmöglich, das richtig einzuschätzen. Und so hatten wir die Idee, die UV-Stärke einfach zu messen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.